Anmeldung zum Spessart Kinder- und Jugendchor ab sofort unter 09394 97100 möglich.

Die schönsten Kinderlieder aus aller Welt

Hörproben unter Santec media.

Der Spessart Kinder und Jugendchor trug bei seinem Auftritt frisch und dynamisch bekannte Frühlingslieder aus aller Welt vor. Die Zuhörer erschienen sehr zahlreich und waren von der musikalischen Interpretation begeistert.

Die aktuellen Termine der Altfelder Konzerte finden Sie unter www.altfelder-konzerte.de

Freude haben und mit Freunden anderen eine Freude machen!
- So lautet unser Motto.

Herzliche Einladung zum gemeinsamen Singen im "Spessart Kinder- und Jugendchor" ergeht an alle von 6 bis 14 Jahre. Natürlich sind auch die Eltern mit eingeladen. Nach einigen Proben wird es gemeinsame Auftritte geben.
Die Proben finden in der Privatschule LERN MIT MIR in Esselbach statt.

Adventskonzert

Viele Musik- und Tierfreunde waren herzlich eingeladen, einen Advents-Konzertabend im gehobenem Ambiente zu erleben. Das vielseitige musikalische Programm bot Schönes und Bekanntes aus Barock, Klassik und Romantik, z. B.: J. Haydn: Sinfonia Concertante in B Dur op. 84 für Oboe, Fagott, Violine, Violoncello und Orchester, des Weiteren besinnliche Solo- und Orchesterwerke zur Einstimmung auf den ersten Advent: aus der h-Moll Suite von J.S. Bach, aus dem Elias-Oratorium von F. Mendels sohn-Bartholdy; ferner stimmungsvolle Lieder, gesungen vom Spessart Kinder- und Jugendchor.


Konzertprogramm

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Orchestersuite Nr. 2 h-moll BWV 1067
Rondeau – Polonaise – Menuett – Badinerie

Joseph Haydn (1732 - 1809)
Sinfonia Concertante B-Dur Hob. I, 105
für Violine, Cello, Oboe und Fagott und Orchester
Allegro - Andante - Finale: Allegro con spirito

Bericht der Internationalen Gabriele-Stiftung

P A U S E

Der Spessart Kinder- und Jugendchor singt
Stern, auf den ich schaue
He’s got the whole world in His Hands

Saverio Mercadante (1795 - 1870)
Konzert für Flöte und Orchester e-moll op. 57
III. Rondo Russo

Jules Massenet (1842 - 1912)
Elegie für Violoncello und Streichorchester e-moll op. 10
Lento, ma non troppo

Frederick Delius (1862-1934)
Aus „3 kleine Tondichtungen“ für Orchester
II. Winternacht / Schlittenfahrt

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Aus dem Oratorium „Elias“ op. 70 Teil 1/8
„Denn Er hat Seinen Engeln befohlen“ (Instrumentalbearbeitung)

Solisten:
Christian Periat (Flöte)
Doris Mende (Oboe)
Marc Engelhardt (Fagott)
Petr Benda (Violine)
Lukas Pospisil (Violoncello)

Bildergalerie

Adresse

Privatschule LERN MIT MIR
Hauptstraße 1
97839 Esselbach
Telefon: 0 93 94 / 97 10 - 0
Telefax: 0 93 94 / 97 10 - 20
e-mail an: INFO@LERNMITMIR.ORG

Benefizkonzert zugunsten der Tiere

Nahezu 600 Konzertgäste aus nah und fern waren gekommen: Im Rahmen der
„Altfelder Konzerte“ hatte die Internationale Gabriele Stiftung zum Benefiz-Adventskonzert eingeladen – zugunsten der
Tiere auf dem Land des Friedens. Das Santec Music Orchestra spielte mit
internationalen Gastmusikern und Solisten klassische Werke von Vivaldi,
Bach, Mozart und Dvorak. Und der neu gegründete Spessart Kinder- und
Jugendchor begeisterte das Publikum bei seinem zweiten öffentlichen
Auftritt.

Mit dem Kanon in D-Dur, dem populärsten Werk des Barock-Komponisten
Pachelbel, stimmte das Santec Music Orchestra die Besucher auf das festliche
Konzert ein. Es folgten von Antonio Vivaldi das Allegro aus dem Konzert für
Flöte, Oboe und Fagott in g-Moll sowie das Largo aus dem Konzert für Oboe
und Violine in B-Dur. Bei dem getragenen Largo verzauberten die beiden
Solistinnen Doris Mende (Oboe) und Cristina Stanciu (Violine) die
Konzertgäste mit ihrem innigen Zusammenspiel. Die wunderbar gespielten
Klänge von Oboe und Geige konnten die Ahnung von einem himmlischen,
weihnachtlichen Frieden wecken - es war sicher einer der Höhepunkte des
Abends. Das Publikum dankte den jungen Solistinnen mit brandendem Applaus –
was bei einem langsamen Satz ungewöhnlich ist. Mit dem Allegro aus dem
Konzert für Violine, Oboe und Orchester in d-Moll von Johann Sebastian Bach
erfreute das Santec Music Orchestra das Publikum mit einem weiteren
festlichen barocken Werk.

Spessart Kinder- und Jugendchor begeistert mit schwungvollem Auftritt

Nun folgte eine weiterer Höhepunkt dieses Abends: der Auftritt des Spessart
Kinder- und Jugendchors, der erst vor ein paar Monaten gegründet wurde. 40
Jungen und Mädchen im Alter von 6-14 Jahren betraten unter großem Applaus
die Bühne. Die besondere Chorkleidung - wunderschöne edle aubergine-farbene
Anzüge, die Mädchen farblich etwas anders kombiniert als die Jungen - gab
dem Spessartchor ein festliches Aussehen. Und es wurde nicht zu viel
versprochen: Die Darbietungen waren auch diesmal wieder ein Genuss für die
Augen und Ohren. Die Kinder und Jugendlichen trugen mit Begeisterung und
Elan das schwungvolle Lied „Komm, geh´ mit mir in das Land“ vor. Mit dem
zweiten Lied „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ wurde es dann
beschaulicher: Der Chor stimmte die Konzertgäste mit ihren hellen Stimmen
auf die Vorweihnachtszeit ein. Anschließend war mit „House of the Lord”
richtiger Gospel angesagt - und das Publikum klatschte dabei freudig mit.
Der Auftritt des Spessart Kinder- und Jugendchors war wieder einmal ein
voller Erfolg und das Publikum honorierte dies mit einem begeisterten
Applaus.

In der Adventszeit auch an die Tiere denken

Nach der Pause stellte die Internationale Gabriele Stiftung ihre Arbeit auf
dem Land des Friedens vor: Dieser größte private Biotop-Verbund Deutschlands
ist mit seinen Hecken, Wäldern, Bauminseln, Wiesen und Feuchtbiotopen ein
Lebensraum für viele Tierarten, auch solche, die anderswo selten geworden
sind. Neben den Wildtieren dürfen gerettete Weidetiere, vor allem Rinder und
Schafe, auf großzügigen Weiden ohne Angst leben - bis zu ihrem natürlichen
Tod. Martin Hähnel und Daniel Zopfi von der Internationalen Gabriele
Stiftung berichteten den Konzertgästen mit einem Filmbeitrag von Tieren, die
in jüngster Zeit aus tierquälerischen Verhältnissen gerettet werden konnten
und nun auf dem Land des Friedens eine neue Heimat gefunden haben. „Jesus
kam nicht nur für die Menschen, sondern auch für die Tiere. Dies
symbolisiert schon seine Geburt vor 2000 Jahren im Stall unter den Tieren“,
so die Tierbetreuer. Gerade in der Adventszeit sei es wichtig, an die
Schwächsten in unserer Welt zu denken – dazu gehörten auch die Tiere. Und so
kommt der Erlös des Benefiz-Konzertes und alle an diesem Abend eingegangenen
Spenden kommen den Tieren auf dem Land des Friedens der Gabriele-Stiftung
zugute.

Das Orchester verzaubert mit Bach, Mozart und Dvorak

Mit der Instrumentalbearbeitung „Schafe können sicher weiden“ aus einer
Kantate von Johann Sebastian Bach brachte das Santec Music Orchestra dieses
Anliegen nun musikalisch auf: Die warmen, innigen Klänge von Geigen, Fagott
und Querflöte vermittelten eine geborgene Atmosphäre – und das Bild von
Tieren, die keine gewaltsamen Tod fürchten müssen, die in Frieden und
Sicherheit weiden können. Es folgte der 2. und 3. Satz aus dem Violinkonzert
Nr. 3, das Wolfgang Amadeus Mozart im Alter von gerade einmal 19 Jahren
geschrieben hatte. Die junge Solistin Valeria Nanushkina verzauberte mit
virtuos gespielter Geige und den himmlischen Tönen, wie sie eben nur ein
Mozart schreiben kann. Das Publikum dankte es mit überwältigendem Applaus.
Zum Ausklang des Benefiz-Konzerts spielte das Orchester Dvoraks „Lied an den
Mond“ aus der Oper „Rusalka“ - ein Stück, in dem Elfen am See singen und
tanzen. Das Santec Music Orchestra bedankte sich für den Applaus mit dem
melodischen Stück „Judex“ von Gounod.